Zur offensichtlichen Freude unserer Zuh├Ârer haben wir uns aus dem ├╝blichen Repertoire hinausgewagt, mit H├Ąnden und F├╝ssen ein Gewitter dargestellt und die „Tres cantos dos indios kra├│“ aus Brasilien gesungen, die sich in der Chorwelt ausbreiten, weil sie einfach Spa├č machen. Passende Dekoration: ein ausgestopfter Ara.

Bei „He lives in you“ aus dem Musical „K├Ânig der L├Âwen“ war unsere vielseitige Johanna Jarzina mit einem virtuosen Part am Xylophon aktiv.

Hilde Pohl brachte ihren ebenso begabten Sohn Valerio mit. Beide verliehen dem Ganzen einen besonderen Pfiff, die Fantasie und Spielfreude der beiden ├╝bertrug sich auf Chor und Zuh├Ârer.

Beim ber├╝hmten „Wahamba nathi“ hielt es den Chor nicht mehr auf den Pl├Ątzen und besonders die Damen hatten ihren Spa├č und tanzten mit vielen Zuh├Ârern, die sich mitrei├čen lie├čen, durch die Kirche.

Das Konzert hatte den Titel „Thank you for the music“, nach 15 erf├╝llten Jahren ein aus dem Herzen gesungener Dank mit dem ber├╝hmten ABBA-Titel, f├╝r dessen Solo Johanna, „unser girl with golden hair“ Beifallsst├╝rme erntete.

Sommerkonzert 2016: „Thank you for the music“
Markiert in: