Ein ganz besonderes Konzert hatten wir am 30.09.2016 in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, das alle Mitglieder sicher für immer im Gedächtnis behalten werden. Es war das Jahr, in dem wenige Wochen später an gleicher Stelle der schwerste Terroranschlag in Deutschland stattfand. Bei dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche steuerte der islamistische Terrorist Anis Amri am 19. Dezember 2016 gegen 20 Uhr einen Sattelzug in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, der auf dem Breitscheidplatz im Berliner Ortsteil Charlottenburg stattfand (Quelle Wikipedia).

Einige unserer Lieder aus dem Konzert haben wir dann am Sonntag den 02.10. in der kleinen evangelischen Taborgemeinde noch einmal gesungen.

Am Klavier begleitete uns Hildegard Pohl und am Schlagzeug war Yogo Pausch. An der Violine ist Sophie Döbig zu hören. Unsere Solisten waren Johanna Jarzina und Wolfgang Heuberger. Die Chorleitung hatte Sigrid Wild.

 

Das ist das Programm mit deutschen Texten:

Praising song

Singt, o singt dem Herrn, o singt sein Lob, o singt, lobt seinen Namen, jauchzt vor Freude vor dem Herrn, kommt vor den Herrn mit Lob. Halleluja. Ich will den Herrn loben immerdar, sein Lob soll immerdar auf meinen Lippen sein.

Followers of Christ

Ich möchte ein Anhänger Christi sein, ich möchte einer seiner Jünger sein.
Ich möchte in seinem wunderschönen Licht gehen, so lass mich ein Anhänger Christi sein.

Was muss ich tun? Was muss ich sagen? Wie muss ich gehen an jedem einzelnen Tag?
Sag, was kostet es, wenn ich das Kreuz trage? So lass mich ein Anhänger Christi sein.

Ev´rytime I feel the spirit

Jedesmal, wenn sich der Geist in meinem Herzen regt, werde ich beten.
Oben auf dem Berg, als mein Herr sprach, kam aus seinem Mund Feuer und Rauch.
Ich sah, wie schön alles umher aussah und fragte meinen Herrn, ob dies alles mein sei.
O, ich habe Sorgen und habe Kummer und habe Herzeleid hier unten;
aber wenn Gott mich fĂĽhrt, werde ich niemals Angst haben,
weil ich durch seinen Geleit behĂĽtet bin.

He´s got the whole world

Er hält die ganze Welt in seinen Händen,
Er hält die große, runde Welt in seinen Händen.
Er hält den Wind und den Regen in seinen Händen.
Er hält die Sonne und den Mond in seinen Händen.
Er hält den winzig kleinen Säugling in seinen Händen.
Er hält dich und mich, Bruder/Schwester, in seinen Händen ……
Er hält alle in seinen Händen.

What a wonderful world

Ich sehe grüne Bäume, auch rote Rosen. Ich sehe sie für dich und mich blühen.
Und ich denke mir, was fĂĽr eine wundervolle Welt.
Ich sehe blauen Himmel und weiĂźe Wolken. Den klaren, glĂĽckseligen Tag, die dunkle, heilige Nacht. Und ich denke mir, was fĂĽr eine wundervolle Welt.
Die Farben des Regenbogens, so schön am Himmel, sind auch auf den Gesichtern der Leute, die vorbei gehen. Ich sehe Freunde, die die Hände schĂĽtteln und sagen: „wie geht’s dir?“ Sie sagen wirklich: „ich mag dich.“
Ich höre Babys schreien und beobachte, wie sie aufwachsen. Sie werden viel mehr lernen, als ich jemals wissen werde. Und ich denke mir, was für eine wundervolle Welt.

Somewhere over the rainbow

Irgendwo über dem Regenbogen, hoch oben, gibt es ein Land von dem ich gehört habe, weit weg über dem Himmel.
Irgendwo über dem Regenbogen, wohnt Gott in einem Land, genannt „Herrlichkeit“
weit weg ĂĽber dem Himmel..
Gott hat mir das ewige Leben versprochen, wenn ich glaube. Wir werden bei ihm sein fĂĽr immer, ĂĽber den Wolken, wo Engel in die Herrlichkeit aufsteigen.

Und wenn Du mich eines Tages suchst und mich nicht finden kannst,
werde ich bei Gott sein.

This little light of mine

Dieses kleine Licht in mir, ich werde es scheinen lassen.

Am Montag gab er mir das Geschenk der Liebe.
Am Dienstag kam der Friede herab.
Am Mittwoch sagte er mir, was ich reden solle.
Am Donnerstag lehrte er mich, zu beten.
Am Freitag gab er mir mehr Vertrauen.
Am Samstag gab er mir überschwängliche Gnade.
Am Sonntag gab er mir die göttliche Kraft, mein Licht leuchten zu lassen.

Wahamba nathi

Er ging mit uns, wir danken Jesus, wir danken dem König der Zulu (Ehrentitel, auf Jesus übertragen). Er ging mit uns, wir jubeln, wir jubeln dem starken Helden zu.

Thank you for the music

Ich bin nichts Spezielles, ich bin sogar ein bisschen langweilig. Wenn ich einen Witz erzähle, hast du ihn wahrscheinlich vorher schon einmal gehört. Aber ich habe ein Talent, etwas Wundervolles. Denn jeder hört zu, wenn ich anfange zu singen. Ich bin so dankbar und stolz,
Alles was ich will, ist es, einfach laut zu singen.
Chorus:
So sage ich, danke für die Musik, die Lieder, die ich singe. Danke für all die Freude, die sie bringen. Wer kann ohne sie leben, frage ich in aller Offenheit. Was würde das Leben sein ohne ein Lied oder einen Tanz, was wären wir? So sage ich, danke für die Musik, dass sie mir gegeben wurde.
Mutter sagt, ich konnte tanzen, bevor ich laufen konnte. Sie sagt, ich begann zu singen, lange, bevor ich sprechen konnte. Und ich habe mich oft gewundert: Wie alles begann, wer fand heraus, dass nichts ein Herz so erobern kann wie eine Melodie es tut? Gut, wer immer es war, ich bin sein Fan.
Chorus So sage ich, danke für die Musik…
Ich bin so glücklich, ich bin das Mädchen mit goldenem Haar. Ich will zu jedem laut singen. Was für eine Freude, was für ein Leben, was für eine Chance.
Chorus Danke für die Musik …

Holy are you, Lord

Heilig bist Du, Herr, die ganze Schöpfung nennt Dich Gott. Ehrwürdig ist Dein Name,
wir beten an Deine Majestät. Ehrfurchtgebietender Gott, wie groß bist Du, Du bist der Herr, gewaltig sind Deine Wunder. Wir stehen in Ehrfurcht vor Deinem Heiligen Namen, Herr, wir verneigen uns und beten Dich an. König der Könige, Herr der Herren, ewiger König, Retter, Erlöser, Du kommst bald.

Ehrfurchtgebietend ist Dein Name.

Oh happy day

Welch glĂĽcklicher Tag, als Jesus meine SĂĽnden abwusch.
Er lehrte mich, genau hinzuschauen, zu kämpfen und zu beten und mich an jedem Tag aufs Neue zu freuen.
Welch glĂĽcklicher Tag, als Jesus meine SĂĽnden abwusch.

His eye is on the sparrow

Warum sollte ich entmutigt sein? Warum sollten die Schatten kommen? Warum sollte mein Herz einsam sein? Allein fĂĽr meine himmlische Hoffnung? Jesus ist mein Elixier, er ist mein treuer Freund. Seine Augen sind immer wachsam auf den kleinen Spatz gerichtet und ich weiĂź, er wacht ĂĽber mich. Ich singe, weil ich glĂĽcklich bin. Ich singe, weil ich frei bin.

He is wonderful

Halleluja, Heil und Herrlichkeit, Ehre und Macht dem Herrn, unserem Gott. Er ist groß, ja, der Herr ist überwältigend, der Herr, unser Gott, Er ist wunderbar. Alles Lob gebührt dem König der Könige. Der Herr, unser Gott, Er ist wunderbar.

Blessed be the rock

Ich rufe den Herrn an, er ist wĂĽrdig, gepriesen zu werden. So werde ich sicher sein vor meinen Feinden.
Jesus ist der sichere Fels, er ist der Eckstein. So werde ich sicher sein vor meinen Feinden.
Gelobt sei Gott, gelobt sei der Fels meines Heils.

 

Berlin 2016
Markiert in: